Kompliment #Markus

Und plötzlich stecke ich mittendrin. Mitten in etwas, mit dem ich nicht gerechnet habe. Egal wie gut ich darin bin grundsätzlich alles erstmal zu zerdenken, schaffe ich es nicht einmal selbst mir die überschwängliche Euphorie zu nehmen.

Es ist ein grauer Tag. Grauer Himmel. Graue Bäume. Irgendwie trist und trotzdem sitze ich hier und grinse vor mich hin. Ein bisschen irre wirkt das vermutlich schon, aber heute ist das okay. Zwar ein grauer Himmel, aber für mich persönlich hängt er voller rosa Geigen.

Ich traue mich schon garnicht mehr, so überschwänglich zu sein. Anderen oder gar dir gegenüber zuzugeben, wie sehr ich dich jetzt schon mag. Zu oft folgte auf einen schnellen Anfang auch ein schnelles Ende. Also halte ich mich zurück, auch wenn mein Herz rast und ich, wenn ich allein bin, Lovesongs rauf und runter höre. Kleinigkeiten, die mich an dich denken lassen, bringen mich aus dem Konzept und zum Grinsen.

Glücksbesoffen. Ein anderes Wort gibt es wohl nicht dafür.

Ich dachte nicht, dass mir das einfach so passieren würde. Dass mich jemand so leicht durcheinander bringen würde. Dass ich tatsächlich über eine Zukunft nachdenken würde, die über die nächste Woche hinausgeht. Dass ich bereit bin dich so nah an mich heranzulassen, obwohl es beunruhigend ist. Dass ein Kuss reicht, um mich alles andere vergessen zu lassen.

Danke. Danke, dass du an meinen Geburtstag gedacht hast. Danke, dass du mich auf einen Kaffee eingeladen hast. Sonst wären wir jetzt nicht hier. Und ich hätte nie erfahren, was ich fast verpasst hätte.

Dass du beim Frühstück machen singst. Dass du so wahnsinnig aufmerksam bist. Wie zärtlich du sein kannst. Dass es dir unmöglich ist Tomatensoße zu essen ohne zu kleckern. Dass du wirklich witzig bist. Dass ich mich unter deinen Blicken besonders fühle. Dass man bei dir zweimal hinschauen muss, weil du im ersten Moment deine Reaktionen geradezu perfekt kontrollierst, um dann irgendwann weicher zu werden. Dass du zuhörst. So richtig zuhörst. Dass du loyal bist. Dass du geduldig bist. Dass du begeisterungsfähig bist. Dass viel mehr in dir steckt, als ich vermutet hätte. Dass ich dir fast Unrecht getan hätte, in dem ich dich komplett unterschätzt habe. Dass du fast so verfroren bist wie ich. Dass ich über kurzärmlige Hemden würde hinwegsehen können. Dass es mir reicht, dass du da bist, egal was wir machen. Dass es lustig ist dir zuzuschauen, wenn du versuchst zu kochen. Dass du dich leicht gegen die Tür lehnst, wenn du die Wohnung aufschließt, immer auf exakt dieselbe Art. Dass du mehr Bademäntel hast als ich Jacken. Dass ich über deine Lieblingsfilme lästern darf.

Dass du mich so glücklich machen würdest.

3 Antworten auf “Kompliment #Markus”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s